Wartungsvertrag

Die Wartung für eine Aufzugsanlage ist unumgänglich und stellt eine Leistung dar, die von den Aufzugsfirmen erbracht werden muss. Diese Leistungen sind jedoch alles andere als einheitlich. 

simplifa-aufzugsservice-aufzug-antrieb

Kein Wartungsvertrag gleicht dem anderen

Damit der ordnungsgemäße Betrieb der Aufzugsanlage gewährleistet werden kann, sind Wartungen unumgänglich. Diese Leistung wird von den Aufzugsherstellern erbracht, die meist verschiedene Modelle von Wartungsleistungen im Angebot haben.
Denn: Nicht jede Aufzugsanlage ist gleich. So benötigen ältere Anlagen eine andere Wartung als moderne Anlagen mit einer hohen Nutzungsfrequenz (z.B. in Bürogebäuden) oder es sind im Vergleich deutlich mehr Wartungsarbeiten nötig (z.B. in Wohngebäuden). Um die richtige Wahl zwischen den Angeboten der Aufzugsherstellern zu treffen, ist es entscheidend, einen Einblick in den optischen sowie technischen Zustand der einzelnen Aufzugsanlagen zu bekommen. Aber die Art der Nutzung und die Verwenderschaft zu kennen, ist für die Beurteilung nicht unerheblich und entscheidend welcher Wartungsvertrag,  bei welcher Wartungsfirma die beste Wahl ist.

Arten von Wartungsverträgen

In den meisten Fällen haben Wartungsfirmen drei verschiedene Modelle von Wartungsverträgen im Portfolio. Dabei variieren die konkreten Vertragsinhalte von Fall zu Fall, von Aufzug zu Aufzug. 

Allgemein unterscheidet man in:

  • klassische Wartung (auch: Basis-, Funktions- oder Normalwartung)
  • Teilwartung
  • Vollwartung

Vorteile bei einem von Simplifa vermittelten Wartungsvertrag

  • beste Betreuung der Aufzugsanlagen im gesamten Jahresverlauf
  • optimierte Kosten durch gebündelte Ausschreibung und Anpassung an individuelle Bedürfnisse
  • mehr Leistungsinhalte und Service
  • weniger Aufwand durch fachkundige Beratung
  • maximale Sicherheit